zloy_odessit (zloy_odessit) wrote,
zloy_odessit
zloy_odessit

Wessen Interessen werden von russischen Bürgern als Vertreter von bestimmten Bezirken der Regionen D

In den Donbass-Verhandlungen in der dreigliedrigen Kontaktgruppe gegen die Ukraine sprechen russische Bürger auf beiden Seiten.

Vor nicht allzu langer Zeit schlugen die Vertreter der Ukraine, die am Verhandlungsprozess über die Donbass-Frage teilnahmen, vor, die Umsiedler, die in den nicht von Russland besetzten Gebieten leben, für den Verhandlungsprozess zu heranziehen. Dieser Gedanke löste dann bei den Vertretern von bestimmten Bezirken der Regionen Donezk und Luhansk Empörung und Entrüstung aus.

Zum Beispiel sagte die so genannte Leiterin des so genannten Außenministeriums der nicht anerkannten DVR Natalia Nikonorova, dass die Umsiedler die Interessen der Einwohner von Donbass nicht vertreten könnten, da sie Vertreter Kiews seien. Nach Ansicht dieser Dame sollte ein Dialog mit Vertretern der Republiken geführt werden.
Боевик ДНР.jpg

Natalija Nikonorowa wurde in dieser Frage von ihrem "Kollegen", dem so genannten Außenminister der nicht anerkannten LVR Vladislav Deinego, unterstützt, der sagte, der Vorschlag Kiews sei "ein weiterer Versuch", den Dialog durch "eine Art Surrogat. Kiew versuche die Kontaktgruppe aus bequem für die ukrainischen Behörden einigen "Umsiedlern aus Donbass, die einst von dort weggelaufen seien, zu bilden.

Tatsächlich ist die Idee sehr klar. Die Vertreter der so genannten "Republiken" wollen, dass der Dialog ausschließlich mit ihnen geführt wird und nicht mit den Migranten, die aus dem "vielversprechenden und wohlhabenden" Donbass" weggefahren sind.

Aber das ist das Interessante daran. Natalia Nikonorova und Vladislav Deinego, die Minister bestimmter Außenministerien in bestimmten Republiken sind, die international nicht anerkannt sind und keinen Status haben, stellten sich als gar keine Bürger der wohlhabenden DVR und LVR heraus!

Diese Menschen haben die russische Staatsbürgerschaft.

Als die Sitzung der dreigliedrigen Kontaktgruppe am 14. Mai begann, an der auch die so genannten "Vertreter" des DVR und LVR Vladislav Deinego und Natalia Nikonorova teilnahmen, stellte sich daher heraus, dass die ukrainische Seite einen Dialog sowohl mit Russen aus Russland als auch mit Russen von bestimmten Bezirken der Regionen Donezk und Luhansk führte.

Zum heutigen Tag sind die russischen Ausweise der oben genannten Personen bereits öffentlich zugänglich.

Es ist komisch, aber als die Vertreter der Ukraine weitere Verhandlungen wegen einer solch unerhörten Tatsache ablehnten, sagte der Vertreter Russlands bei den Verhandlungen der dreigliedrigen Kontaktgruppe Boris Gryslow, dass die ukrainische Seite sich weigerte, mit Vertretern der so genannten DVR und LVR zu verhandeln. Obwohl es offensichtlich ist, dass der Grund dafür ein ganz anderer war - die Abwesenheit von Vertretern der DVR und LVR als solche und Boris Gryslow weiß das sehr gut.
Паспорт РФ Дейнего.jpg

Паспорт Дейнего.jpg

Und hier kommt die Dissonanz. Wie können Deinego und Nikonorova, die jetzt Bürger Russlands sind, sich der Teilnahme von Umsiedlern am Verhandlungsprozess widersetzen und die Interessen der bestimmten Bezirke der Regionen Donezk und Luhansk vertreten, wenn sie die Staatsbürgerschaft eines völlig anderen Staates haben? Ist es ein Paradoxon? Nein, die Realitäten der Besatzung.

Tags: german
Subscribe

Recent Posts from This Journal

promo zloy_odessit февраль 14, 11:32 19
Buy for 50 tokens
Аналитический отдел ресурса “Информационный навигатор” предлагает вашему вниманию рейтинг сильнейших армий Европы, составленный на основе изучения потенциала, как вооруженных сил, так и экономики, энергетики и многих других факторов, более чем пятидесяти стран региона. При расчётах…
  • Post a new comment

    Error

    Anonymous comments are disabled in this journal

    default userpic

    Your reply will be screened

    Your IP address will be recorded 

  • 1 comment